Aufklärung zur Jobcenter-Schließung in Eisenberg gefordert

Veröffentlicht am 05.03.2015 in Kreistag

Das Jobcenter des SHK in Eisenberg, soll noch Hermsdorf ziehen. (Archivfoto: Claudia Bioly)

Ingo Lippert (SPD) und seine Fraktionskollegen im Kreistag haben einen Antrag zur nächsten Kreistagssitzung gestellt. Landrat Andreas Heller (CDU) solle in der nächsten Kreistagssitzung über die Pläne zur Verlegung des Jobcenters aus Eisenberg und Jena nach Hermsdorf berichten.

Die mit dem Umzug verbundenen Kosten seien darzustellen und der Landkreis dürfe keiner Aufgabe der bisherigen Standorte zustimmen, sofern nicht der Kreistag dem Landrat dafür seine Zustimmung erteilt habe.

"Weder im Kreistag, noch im Sozialausschuss spielte ein Umzug bisher eine Rolle", sagte Lippert. Er ärgert sich, dass nach und nach immer mehr Institutionen aus der Kreisstadt abgezogen würden: das Tourismusbüro, das Katastrophenschutzzentrum, die Autobahnmeisterei und nun allem Anschein nach auch noch das Jobcenter.

Quelle: OTZ/ 05.03.2015

 

Homepage SPD Saale-Holzland-Kreis

Counter

Besucher:1075213
Heute:10
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online