Fakten und Alternative Wahrheiten

Veröffentlicht am 28.04.2018 in Allgemein

Viele Eisenberger erhielten in den letzten Tagen ein Schreiben der EWG in welchem Bezug auf Ingo Lippert genommen wurde.

Der Geschäftsführer der EWG schreibt, dass die Gewinnausschüttungen nicht zu einem Investitionsaufschub führt. Herr Heinz gibt weiter an, dass auch in den kommenden Jahren weitreichende Investitionen geplant seien und diese nicht durch die Abführung von Jährlich 297.000 € beeinträchtigt werden.

Ein Blick in den Wirtschaftsplan der EWG überführt Herrn Heinz jedoch der Lüge.

Die Zahlen zeigen es schwarz auf weiß, die Gewinnausschüttung an die Stadt schadet nachhaltig der EWG!

Fakten und Alternative Wahrheiten.

 

Viele Eisenberger erhielten in den letzten Tagen ein Schreiben der EWG in welchem Bezug auf Ingo Lippert genommen wurde.

Der Geschäftsführer der EWG schreibt, dass die Gewinnausschüttungen nicht zu einem Investitionsaufschub führt. Herr Heinz gibt weiter an, dass auch in den kommenden Jahren weitreichende Investitionen geplant seien und diese nicht durch die Abführung von Jährlich 297.000 € beeinträchtigt werden.

Ein Blick in den Wirtschaftsplan der EWG überführt Herrn Heinz jedoch der Lüge.

Die Zahlen zeigen es schwarz auf weiß, die Gewinnausschüttung an die Stadt schadet nachhaltig der EWG!

 

Laut Wirtschaftsplan beträgt das Ergebnis nach Ertragssteuer wie folgt:

2017: -67.330 €

2018:-506.000 €

2019:-487.670 €

 

An die Stadt abgeführt werden, trotz roter Zahlen,:

2017: 237.600 €

2018:297.000 €

2019:297.000 €

 

Die angekündigten "großen" Investitionen in den nächsten Jahren, beschränken sich auf jeweils zwei Projekte pro Jahr.

 

Im Jahr 2018:

Die Strangsanierung in der Biberacher Straße 1 sowie der Anbau von Balkonen in der Saasaer Str. 19,21,23

Gesamtinvestitionssumme : 1.034.000 €

Im Jahr 2019:

Anbau von Balkonen Saarufer Str. 13,15,17 sowie der Bau von Aufzügen in der Pfälzer Str. 13,15,17

 

Gesamtsumme 836.000€

 

Besonders pikant ist hierbei die Summe der Kosten für den Balkonbau in der Saasaer Str. 13,15,17. Diese Investitionssumme beträgt 250.000 €. Das entspricht in etwa der Abführung an die Stadt.

 

Dies zu den reinen Fakten, über Wahrheit oder Alternative Wahrheit kann der Wähler am 29.04. selbst entscheiden.

 

 

Moritz Kalthoff SPD Eisenberg

 

Counter

Besucher:1075211
Heute:24
Online:4

Wetter in Eisenberg

Wer ist Online

Jetzt sind 4 User online

Kontakt

E-Mail

Aktuelle-Artikel

Spenden

Liebe Freunde der Sozialdemokratie, Parteiarbeit gibt es nicht zum Nulltarif.Natürlich freuen wir uns über jegliche finanzielle Unterstützung unserer Parteiarbeit. Spendenquittungen werden selbstverständlich am Ende des Jahres ausgestellt.

Unsere Kontoverbindung:

SPD-Ortsverein Eisenberg

Kontonr.: 18040918 BLZ: 83053030,  

IBAN: DE67 8305 3030 0018 0409 18, 

bei der Sparkasse Jena-Saale-Holzland