SPD-Kreisverband wählt Vorstand neu und zieht Bilanz

Veröffentlicht am 12.06.2018 in Allgemein

Der neu gewählte Kreisvorstand der SPD im SHK.

Das AWO-Sozialzentrum in Eisenberg bot am 8.6.2018 den Raum für die Mitglieder der SPD im Saale-Holzland-Kreis um die letzten beiden Jahre Revue passieren zu lassen und den Kreisvorstand neu zu wählen.

Kreisvorsitzender Hans-Peter Perschke blickte auf knapp zwei Jahre zurück, die geprägt waren von Wahlkämpfen, Debatten um eine erneute Regierungsbeteiligung im Bund und den Auseinandersetzungen vor Ort. Besonders die langwierige Regierungsbildung nach der Bundestagswahl 2017 hat die Mitglieder umgetrieben. „Ich bin nicht glücklich mit der erneuten Großen Koalition im Bund,“ macht er keinen Hehl aus seiner Meinung. Mit Elisabeth Kaiser habe man allerdings eine junge Frau als Vertreterin der Ostthüringer Interessen im Bundestag, zu der ein reger Kontakt gepflegt werde. „Auch unser Abgeordneter im Thüringer Landtag Dr. Thomas Hartung ist für uns ein verlässlicher Ansprechpartner geworden.“
„Danke sagen möchte ich auch Gerd Pillau,“ so Perschke. Als Hermsdorfer Bürgermeister habe er über viele Jahre hinweg seine Spuren hinterlassen. „Auch ohne Parteibuch hat Gerd Pillau für die SPD-Fraktion im Kreistag wichtige Arbeit geleistet. Und das stets mit der ihm eigenen Art,“ schmunzelt der Kreisvorsitzende.
Nach der Wahl ist vor der Wahl, ist auch das Motto der SPD im Saale-Holzland-Kreis. Die Kommualwahlen 2019 werfen ihre Schatten voraus. „Ich möchte natürlich ein möglichst gutes Ergebnis für uns erringen,“ machte Perschke deutlich. Nach der Wahl wolle die SPD mehr als die aktuell fünf Sitze im Kreistag erringen. „Dafür brauchen wir gute Ideen und gute Leute. Beides haben wir,“ ist er sicher. Dennoch seien Kandidaten von außerhalb der Partei gern willkommen, soweit sie sozialdemokratische Grundsätze und Ideen teilen, wirbt er um eine breite Unterstützung.

In den anschließenden Wahlen zum Kreisvorstand stellte sich Hans-Peter Perschke erneut, „und das letzte Mal,“ wie er betonte, zur Wiederwahl. „Zwanzig Jahre Kreisvorsitzender sind genug,“ gibt er zu bedenken. Einstimmig gaben ihm die anwesenden Mitglieder erneut ihr Vertrauen für die nächsten zwei Jahre. Als seine Stellvertreterinnen wurden Irene Schlotter (36) aus Greuda und Sandra Hillesheim (39) aus Schorba wiedergewählt. Andreas Häusler (59) aus Bad Klosterlausnitz wird weiterhin als Kassenwart fungieren. Schriftführerin wird Diana Klein (44) aus Kahla. Als Beisitzer im Kreisvorstand wurden Ingo Lippert (49/ Eisenberg), Robert Hoffmanns (54/ Eisenberg) und Peter Zenner (34/ Schöngleina) gewählt.
Nach der Kreisvorstandswahl formierten sich auch die Jusos im Saale-Holzland-Kreis neu. Unter der Leitung von Yannis Bermig (21) aus Hermsdorf und Toni Strandt (25) aus Walpernhain wollen die jungen Sozialdemokraten den Blick auf die Interessen der jüngeren Menschen in der Bevölkerung wieder mehr in den Mittelpunkt rücken. „Wer Lust hat mitzumachen und Ideen einzubringen, meldet sich einfach beim Kreisverband,“ so Yannis bermig, der einstimmig zum Vorsitzenden gewählt wurde.

Bildunterschrift: v.li.: Peter Zenner, Ingo Lippert, Diana Klein, Robert Hoffmanns, Irene Schlotter, Hans-Peter Perschke, Andreas Häusler, Sandra Hillesheim und Michael Gauer.

 

Homepage SPD Saale-Holzland-Kreis

Counter

Besucher:1075211
Heute:24
Online:4

Wetter in Eisenberg

Wer ist Online

Jetzt sind 4 User online

Kontakt

E-Mail

Aktuelle-Artikel

Spenden

Liebe Freunde der Sozialdemokratie, Parteiarbeit gibt es nicht zum Nulltarif.Natürlich freuen wir uns über jegliche finanzielle Unterstützung unserer Parteiarbeit. Spendenquittungen werden selbstverständlich am Ende des Jahres ausgestellt.

Unsere Kontoverbindung:

SPD-Ortsverein Eisenberg

Kontonr.: 18040918 BLZ: 83053030,  

IBAN: DE67 8305 3030 0018 0409 18, 

bei der Sparkasse Jena-Saale-Holzland